Logo der Universität Wien

Programm

Freitag, 8. März

09.30 – 10.00 Uhr: Registrierung

10.00 – 10.30 Uhr: Grußworte

Dekan der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien
Univ.-Prof. Dr. Matthias Meyer, M.A.

Vorständin des Instituts für Germanistik, Universität Wien
Univ.-Prof. Mag. Dr. Konstanze Fliedl

Koordinator der Forschungsgruppe DINAMLEX,
Institut für Corpuslinguistik und Texttechnologie (ICLTT),
Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
Doz. Mag. Dr. habil. Manfred Glauninger

Mitarbeiterin der Forschungsgruppe DINAMLEX, ICLTT, ÖAW
Mag. Christina Schrödl (für das Organisationsteam)

10.30 – 11.45 Uhr Sektion 1 "Phonologie": Christina Schrödl

10.30 – 11.15

Julia Brandstätter

Vokaloppositionen in der Wiener Standardsprache

11.15 – 11.30

Michael Riccabona

Ausgewählte Dialekte Nord- und Südtirols im instrumentalphonetischen Vergleich – Stabilität oder Dynamik?

11.30 – 11.45

Stefan Höfler

Ablaut und Akzent in den denominalen externen nominalen Sekundärableitungen des Indogermanischen


11.45 – 13.30 Uhr: MITTAGSPAUSE

13.30 – 15.30 Uhr: Sektion 2 "Morphologie und Lexikologie": Andrea Kleene

13.30 – 14.15

Milada Bobková

Phraseologismen im künstlerischen Text am Beispiel von Christian Morgensterns Galgenliedern

14.15 – 15.00

Christina Schrödl

Pluralmorphologie von Substantiven in bairischen Varietäten in Österreich - Das Burgenland als Forschungslabor

15.00 –15.15 Uhr: PAUSE

15.15 –17.45 Uhr: Sektion 3 "Sozio- und Varietätenlinguistik“: Timo Ahlers

15.15 – 16.00

Andrea Kleene

Zur Wahrnehmung des Bairischen 

16.00 – 16.45

Susanne Oberholzer

Die 'Qual' der Wahl: Wie sich Pfarrpersonen zwischen Dialekt und Standarddeutsch entscheiden

16.45 – 17.30

Anissa Strommer

Sklaven, Häftlinge, Meuterer, Waisen: Wenn durch Unterdrückung und Widerstand neue Sprachen entstehen

17.30 – 17.45

Zuzana Malášková

Das Friesische unter den Germanischen Sprachen

ab 19.00 Uhr: DINNER im "Manzana"
(Apfelgasse 1, 1040 Wien)

 

Samstag, 9. März

9.00 – 10.30 Uhr: Sektion 4 „DaF/DaZ“: Axel Linsberger

9.00 – 9.45

Daria Monihart

Ausspracheschwierigkeiten der russischsprachigen DaF-Lernenden mit Österreich-Erfahrung im Bereich der deutschen Plosive

9.45 – 10.30

Natalia Proniewska

Fremdsprachentrainerinnen und Fremdsprachentrainer. Ansätze des interkulturellen Lernens in den Deutschkursen für Erwachsene.

10.30 – 10.45: PAUSE

10.45 – 15.00: Sektion 5 "Syntax": Ulrike Thumberger

10.45 – 11.30

Ludwig Maximilian Breuer

"Wie schön wäre Wien ohne Wiener!": Probleme bei der Erhebung syntaktischer Variation im Wienerischen


11.30 – 12.15


Tim Kallenborn

Syntaktische Konstruktionen im regionalsprachlichen Variationsspektrum des Moselfränkischen

12.15 – 14.00 Uhr: MITTAGSPAUSE

14.00 – 14.45

Timo Ahlers 

Embodied Syntax. Ein konnektionistisch-interaktionistischer Perspektivenwechsel in der Grammatiktheorie.

14.45 – 15.00

Tomislav Gajski 

Das sein-Passiv im Deutschen und Kroatischen - ein kontrastiver Vergleich

15.00: Resümee & Verabschiedung (Alexandra N. Lenz)

 

Germanistische Sprachwissenschaft
Univ.-Prof. Dr. A. N. Lenz
Universität Wien
Institut für Germanistik
Universitätsring 1
A-1010 Wien
T: +43-1-4277-421 52
F: +43-1-4277-421 50
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 04.03.2013 - 15:58